Training: Resilienz für Führungskräfte

„Time-out statt Burnout“ für Geschäftsführer, Führungskräfte, Chefs

Drei Viertel der Bevölkerung empfindet Stress. Na klar, Stress gehört dazu, jeder ist froh, wenn man gut beschäftigt ist, Müssiggang ist in unserer Gesellschaft keine Zier.

Daher zählen Sie wahrscheinlich auch zu den Menschen, die es nicht als ungewöhnlich empfinden, Arbeitszeiten von über 10-12 Std. täglich mit ständiger Erreichbarkeit bis in den Feierabend und ins Wochenende hinein zu leben. Vielleicht ist auch schon mal Ihr Urlaub verfallen, weil keine Zeit war, ihn zu nehmen. Es ist völlig „normal“ geworden, in der Arbeitswelt ständig abrufbereit zu sein, denn es  gehört einfach dazu, Projekte in möglichst kurzer Zeit zum Laufen zu bringen, meist mehrere gleichzeitig. Die Konkurrenz ist groß und auch fleißig und 24/7 online.

Für Sie alles kein Problem? Stress muss nicht negativ sein. Vielleicht nicht für Sie, aber wie gehen Ihre Mitarbeiter, ihr Umfeld damit um?

Unser Burnout-Test für Sie und Ihre Mitarbeiter zeigt Ihnen, wie es um das Stresslevel bestellt ist. Ob es vielleicht an der Zeit ist, sich um das Thema Stressresistenz, also Resilienz zu kümmern.

Denn ein vollgepackter Arbeitstag, eine Woche voller Termine, dazu noch viele Verpflichtgungen in der Freizeit, das ist heute normal. Es geht also darum, dass Sie und Ihre Mitarbeiter mit dieser Belastung gut umgehen und nicht krank werden, einen Burnout bekommen oder längerfristig wegen psychischer Erkrankungen ausfallen.

Psychische Probleme sind auf dem Vormarsch. Man spricht von Erschöpfungssyndrom, Burnout oder Depression. Die Erschöpfungskrankheiten ersetzen die körperlichen. Die WHO Weltgesundheitsorganisation erklärt den beruflichen Stress zu „einer der größten Gefahren des 21. Jahrhunderts.“ Bis 2030, so die WHO könnte die Depression weltweit die wichtigste Ursache von Krankheitslasten werden …. vor Herz-Kreislauf-Störungen und Aids.

Es ist sehr wichtig, es erst gar nicht so weit kommen zu lassen. Frühzeitiges Erkennen, ein Time-out oder bewusstes STOP hilft, ein Abrutschen ins Burnout oder gar in eine Depression rechtzeitig entgegenzuwirken. Dieses Training ist der erste wichtige Schritt, aus dem „höher-schneller-weiter“-Hamsterrad auszusteigen.

Wie funktioniert unser Resilienztraining „Time-out statt Burnout“?

Es besteht aus zwei Modulen

5-teiliges Online-Modul, das die Teilnehmer mit Informationen und Coaching-Tipps sowie Übungen rund um seelische Widerstandskraft versorgt. Pro Modul ein Zeitaufwand von ca. 1 Stunde. Ziel des Online-Moduls ist es, durch Selbstreflektion dem Alltag ein Stück gelassener entgegen gehen zu können.
Das Online-Modul ist auch die Voraussetzung für das anschliessende Präsenz-Training.

Präsenz-Resilienztraining. Es wird von zwei erfahrenen Coaches geleitet. Dort werden die Inhalte aus dem Online-Modul vertieft und in der Gruppe mit Spaß und Leichtigkeit praxisnah geübt, wie die Teilnehmer ihren Akku richtig und nachhaltig aufladen und erneuten Burnout-Vorzeichen künftig entgegenwirken.

 

Investition:

5 teiliger Online-Kurs mit Übungen per E-Mail (max. 1 Stunde pro Modul)

2 x 4 Stunden Gruppen-Resilienztraining in unseren Räumen in Ebern

Pro Teilnehmer 1.490,- Euro netto
(für ein firmeninternes Inhouse-Training sprechen Sie uns bitte an)


Weiterführendes Angebot:

Um Ihre Resilienz dauerhaft zu festigen, bieten wir im Anschluss an das Präsenztraining Einzelcoachings an. Zu Beginn des Coachings legt der Kunde mit dem Coach sein Ziel für das Coaching fest.

Coaching Paket Präsenz (10 persönliche Coaching-Sitzungen à 1,5 h)
1.790,- Euro netto


Coaching Paket Online
(8 Online-Coachings a 60 Minuten)
960,- Euro netto

 

Die Coaches:

Martina Thomas und Karin Wohlleben sind ausgebildete Personal- und Business Coaches und arbeiten seit mehreren Jahren mit Klienten im Privat und Firmenbereich nach langjähriger Berufserfahrung als Selbständige bzw. Angestellte im mittleren Management.

Ihr Anliegen ist es, Menschen auf ihrem persönlichen Weg weiterzubringen und positive Impulse für ein Leben in Balance zwischen privat und Beruf zu ermöglichen.